Bitte wähle deine Kategorie

Zielgruppe: Feuerwehrangehörige von Gemeinde- und Werkfeuerwehren. Gruppenleiter/innen in der Jugendfeuerwehr, die auf Stadt- oder Gemeindeebene im Bereich der Jugendfeuerwehr als Jugendgruppenleiter/innen tätig werden sollen.

 

Voraussetzungen:

-          Der erfolgreich absolvierte Lehrgang 12 „Truppmannausbildung Teil 2“.

Ziel des Lehrgangs: Die Befähigung zur Durchführung methodischer und inhaltlicher Einführung in die Jugendgruppenleitertätigkeit.

Dauer: 40 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten an zwei Wochenenden Freitag bis Sonntag

Lehrgangsort: Normalerweise jährlich im Landkreis Lörrach

Anmeldung: Anmeldung über den Feuerwehrkommandanten an das KBM Büro

Ausbilder: Ausbilder/innen der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg

Lehrgangsbeschreibung:

http://lfs-bw.de/lehrgaenge/lehrgangsangebot/jugendfeuerwehr/Documents/_Lehrgangsbeschreibung_206.pdf

Zielgruppe: JugendfeuerwehrwartInnen und/oder deren StellvertreterInnnen, die wichtige Grundlagen für die tägliche Arbeit mit Jugendlichen erwerben sollen.

Voraussetzungen:

-          erfolgreich absolvierten Lehrgang 13 „Truppführer“ und

-          206 „Jugendgruppenleiterlehrgang“.

Ziel des Lehrgangs: Die Befähigung zum Führen und Leiten einer Jugendfeuerwehr. Vorhandene Arbeitsgrundsätze, Rahmenbedingungen und Ziele der Jugendarbeit werden durch weitere methodische und soziale Kompetenzen erweitert.

Dauer des Lehrgangs: Der Lehrgang dauert eine Woche.

Lehrgangsort: Landesfeuerwehrschule

Anmeldung: Anmeldung über Feuerwehrkommandant an das KBM Büro

Ausbilder: Lehrkräfte der Landesfeuerwehrschule und Referenten der Jugendfeuerwehr BW.

Lehrgangsbeschreibung:

http://lfs-bw.de/lehrgaenge/lehrgangsangebot/jugendfeuerwehr/Documents/_Lehrgangsbeschreibung_207.pdf

Zielgruppe:  Feuerwehrangehörige von Gemeinde-, Berufs- und Werkfeuerwehren, die auf Standortebene als Kindergruppenleiter innerhalb der Jugendfeuerwehr tätig werden sollen.

Voraussetzungen:

-          erfolgreich absolvierter Lehrgang 206 „Jugendgruppenleiter“ oder

-          eine vergleichbare Qualifikation nach JuLeiCa (berufliche Qualifikationen können anerkannt werden, hierzu gehören z.B. Erzieher, Lehrer, Sozialpädagogen und Pädagogen im allgemeinen) und

-          die Mitgliedschaft in der Feuerwehr

Ziel des Lehrgangs:

Die Befähigung zum Leiten einer Kindergruppe innerhalb der Jugendfeuerwehr.

Dauer des Lehrgangs: Der Lehrgang dauert von Freitagabend bis Samstagnachmittag.

Lehrgangsort: Landesfeuerwehrschule

Anmeldung: Anmeldung über Feuerwehrkommandant an das KBM Büro

Ausbilder: Die AusbilderInnen sind Lehrkräfte der Landesfeuerwehrschule

Lehrgangsbeschreibung: http://lfs-bw.de/lehrgaenge/lehrgangsangebot/jugendfeuerwehr/Documents/_Lehrgangsbeschreibung_208.pdf

Zielgruppe:Feuerwehrangehörige von Gemeinde- und Werkfeuerwehren, die zukünftig eine Kindergruppe leiten sollen und keine berufliche pädagogische Qualifikation besitzen und keinen Jugendgruppenleiterlehrgang besucht haben.

Voraussetzungen:

-          Erfolgreich abgeschlossener Lehrgang Nr. 12 „Truppmannausbildung Teil 2“ und

-          Vollendung des 18. Lebensjahres.

Ziel des Lehrgangs: Die Befähigung zur Ausübung der Jugendgruppenleitertätigkeit nach Standard Jugendleitercard (JuLeiCa) sowie die Befähigung zum Leiten einer Kindergruppe innerhalb der Jugendfeuerwehr.

Dauer des Lehrgangs:6 Tage (Montag bis Samstag).

Lehrgangsort: Landesfeuerwehrschule

Anmeldung: Anmeldung über Feuerwehrkommandant an das KBM Büro

Ausbilder: Die AusbilderInnen sind Lehrkräfte der Landesfeuerwehrschule

Lehrgangsbeschreibung: http://lfs-bw.de/lehrgaenge/lehrgangsangebot/jugendfeuerwehr/Documents/_Lehrgangsbeschreibung_209.pdf

Nach Rücksprache mit der Unfallkasse Baden-Württemberg (UKBW) sollen Sicherheitsschuhe in der Jugendfeuerwehr folgende Merkmale aufweisen:

  • Kategorie S3
  • Knöchelhohe Schuhe
  • Sohle mit Absatz, damit ein „Durchrutschen“ z.B. auf einer Leiter verhindert wird

 

Der Antragsschluss ist immer am 15. Januar des Antrag Jahres.

Den Antrag findet ihr hier:

Link

 

 

Zum Ende eines Jahres, wird immer eine Bedarfsmeldung durch den Kommandanten an das KBM Büro gemacht. Anhand dieser Bedarfsmeldung wird dann entschieden, ob im darauffolgenden Jahr eine Abnahme der LSP+Pokalwettkampfes stattfindet.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass ihr Euch schon im Vorfeld gedanken macht, ob ihr an der Abnahme teilnehmt.

Für folgende Veranstaltungen der KJF, wird eine Bedarfsabfrage durch das Kreisbrandmeisterbüro erfolgen:

- Jugendgruppenleiterlehrgang im Landkreis Lörrach

- Seminare

- Abnahme Leistungsspange und Pokalwettkampf

Anhand der Rückmeldungen eures Kommandanten an das Kreisbrandmeisterbüros werden wir über die Durchführunge  der Aus- und Weiterbildungen, sowie die Abnahme der Leistungsspange und des Pokalwettkampfes, entscheiden.

Gehen zu wenig Bedarfsmeldungen ein, werden die Veranstaltungen entsprechend schon im alten Jahr abgesagt.

Eine Übersicht findest du hier